Der Cowboy von Haxlfing
Komödienstadel
Autor Komödie von Gabriele Kusch
Inszenierung Karl Absenger
Jahr 2017
Inhalt
Max Stemmer ist nach Amerika gegangen, um dort als Cowboy neu anzufangen. Nun - nach 20 Jahren - kehrt der verlorene Sohn ans Sterbebett seines Vaters Josef und somit an den elterlichen Hof zurück. Mit jeder Menge abenteuerlicher Geschichten aus dem "Wilden Westen" erntet er in Haxlfing reichlich Bewunderung. Nicht zuletzt die attraktive Nachbarstochter Jessy Zellner ist schwer beeindruckt. Aber auch Fotografen und Bürgermeister Blasius Oberschwendtner sind hinter dem Rückkehrer her sehr zum Leidwesen seines Vaters und seiner Schwester Frida, die als alleinige Pflegekraft des alten Grantlers Josef Stemmer allmählich mit den Nerven am Ende ist...
Besetzung
Josef Stemmer Winfried Hübner
Max, sein Sohn Markus Baumeister
Frida, seine Tochter Nikola Norgauer
Blasius Oberschwendner, Bürgermeister Hans Schuler
Ferdinand, sein Sohn Franz-Xaver Zeller
Vinzenz Zellner, Nachbar Armin Stockerer
Jessy, seine Tochter Teresa Rizos
Michi Blechinger, Biobauer Wolfgang Mirlach
Sigi Maurer, Fotograf Bernd Kleinschnitz