Mattheis bricht's Eis
Komödienstadel
Autor Ein altbairisches Singspiel von Georg Queri
Regie Olf Fischer
Jahr 1972
→  Zum Vergleich mit anderen Volkstheatern
Inhalt
Der Lehrer Matthias Summerer wollte eigentlich gar kein Lehrer werden, aber weil sein großer Bruder den elterlichen Hof bekommen hat, blieb ihm nichts anderes übrig. Seine Sommerferien verbringt er seine Sommerferien auf dem Hof einer reizenden Bauerntochter und Hoferbin Stasi. Die Vorgesetzten nehmen ihm das aber übel und auch die Nachbarschaft findet, dass ein Studierter weder Mist fahren noch mit den anderen Burschen im Wirtshaus raufen und sich erst recht nicht mit einer Bauerntochter einlassen darf. Doch nicht nur der Matthias und seine Stasi sind sich über ihre Zukunft im Klaren - auch der Großvater von Stasi, der alte Gschwendtnerbauer, weiß genau, was ihm fehlt: ein tüchtiger Nachfolger auf dem Hof, der mit seiner Enkelin eine gute Ehe führt...
Besetzung
Der alte Gschwendtnerbauer Ludwig Schmid-Wildy
Die Gschwendtnerbäuerin, seine Frau Paula Braend
Stasi, beider Enkelin Katharina de Bruyn
Mattheis Summerer, Lehrer Gerhart Lippert
Schneider auf der Stöhr Hans Löscher
Xaverl, sein Lehrbub Claus Grießer
Vöstl, ein Bauernbursch Georg Einerdinger
Pater Emmeran, Kapuziner Karl Tischlinger
Michl, Altknecht Hans Stadtmüller
Schulrat Hannes Keppler
Ein alter Bauer Alfred Pongratz
Eine alte Bäuerin, seine Frau Rosl Mayr
Ein dicker Trommler Max Grießer
Vroni, eine Dirn Johanna Baumann
Ein langer Bassgeiger Rüdiger Simmer
Ein Bursch Franz Messner
Dirndl Friedl Rauch
Der Nachtwächter Willy Harlander