Der ledige Hof
Verlag Wilhelm-Köhler-Verlag München
Autor Komödie von Ludwig Anzengruber
Inhalt
Das Anwesen der Agnes Bernhofer, wird "Der ledige Hof" genannt, weil sich die jung verwaiste Bäuerin nicht zur Heirat entschließen konnte. Ihr Vetter würde gerne seinen Sohn als Ehemann von Agnes sehen, hat aber damit keinen Erfolg. Als ein neuer Großknecht namens Leonhard eingestellt wird, verliebt sich die Bäuerin im Handumdrehen. Plötzlich kommt ein Brief der Kammleitnerin, einer Häuslerin, bei der Leonhard früher im Dienst war. Sie beschuldigt den Großknecht, der Vater des ledigen Kindes ihrer Tochter Theres zu sein...
Vergleich
  Chiemgauer Volkstheater Komödienstadel
Jahr 2011 1978
     
Agnes Bernhofer, Bäuerin vom „Ledigen Hof“ Michaela Heigenhauser Katharina de Bruyn
Hias/Barthl, Altknecht Egon Biscan Beppo Brem
Kreszenz, Obermagd/Hauserin Mona Freiberg Marianne Brandt
Leonhard, Großknecht Markus Neumaier Gerhart Lippert
Michl, Knecht Thomas Mandl Max Grießer
Lies, Magd Sabine Oberhorner Christiane Blumhoff
Humbauer/Schlurmoser, Agnes' Vetter und Bürgermeister Ludwig Schaffernicht Alexander Golling
Krispin, sein Sohn - Werner Zeussel
Pfarrer Segner Harald Helfrich -
Kammerleitnerin Kathi Leitner Marianne Lindner
Theres, ihre Tochter Simona Mai Conny Glogger
Hansei - Stefan Castell
Knecht Christian Burghartswieser -