Die Schwindelnichte
Steiners Theaterstadl
Verlag Wilhelm-Köhler-Verlag München
Autor Schwank von Hannes Bauer
Jahr 1996
→  Zum Vergleich mit anderen Volkstheatern
Inhalt
August und Julie Sedlmaier, die sich in zwanzigjähriger Ehe ziemlich auseinander gelebt haben, streiten sich um die Vorzüge ihrer beiden Nichten. Seine Nichte Resi lebt im Haus, ihre Nichte sollte zu Julies Geburtstag auf Besuch kommen. Doch sie sagt auch diesmal wieder ab. Kurzerhand engagiert Hans Engel, der Pächter des Sedlmaier-Gasthofs, die Schauspielerin Mausi, die den Part der „Schwindelnichte“ übernehmen soll. Die Verwirrungen nehmen ihren Lauf, als sich herausstellt, dass Sedlmaier seinen Pächter mit der etwas vertrottelten Resi verheiraten will, diese aber ihrerseits bereits mit dem Postbeamten Hasenknopf liebäugelt. Mausi macht sich daran, listig Paar für Paar zusammen zu bringen, doch es kommt zu einem Wirbel von Missverständnissen...
Besetzung
August Sedlmaier Peter Steiner
Julie, seine Frau Gerda Steiner-Paltzer
Resi, seine Nichte Birgit Horn
Hans Engel, Pächter des Sedlmaier-Gasthofs Manfred Maier
Mausi, Schauspielerin und Schwindelnichte Gerda Steiner
Ulrich Haselknopf, Postbeamter Rudi Decker
Herr Huber, Kaufhausbote Erich Seyfried